Medialala

Ganz schöner Rummel grade. Freitag vor dem DOA hatte ich ein Interview mit dem Würzburger Unimagazin Max und Julius. Am Samstag in Ludwigshafen ein TV-Liveinterview nach der Verlesung eines Textes im Offenen Kanal, wobei der Frager und Senderchef seine erstaunliche Fähigkeit in der Bildung von Fragenketten unter Beweis stellte. Gestern ein Interview mit der Tauber Zeitung, das abends bei heißer Schokolade viel Spaß gemacht hat, vor allem die anschließende Motivsuche für’s Foto (ich imitiere dabei eine hoffentlich nicht allzu heilige Brunnenfigur). Vorhin trafen wir uns dann in Würzburg in gemütlicher Runde (Schnappschuss) im Headquarter des Stellwerck Verlags mit Bayern 2, um die morgige Veranstaltung zu promoten . Der Beitrag läuft Dienstag, 23. 3., zwischen 13.30 und 14 Uhr.

Zeitung, Zeitschrift, Radio, Fernsehen – damit sind dann alle Medien bedient. Fehlt noch: Internet. Seit wenigen Minuten ist das gekonnt kompilierte Videostück über den Grend Slam in Essen online, bei dem man mal sieht, wie Slammer nach einer dreistündigen Veranstaltung aussehen. Dabei: Bas Böttcher, das Fuck Hornisschen Orchestra, Scharri, ich und der Mann hier:

Advertisements

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s