Herbstour 3 – Mainz, Graz, Marburg

Der Sonntag fällt doch tatsächlich mal mit meinem Ruhetag zusammen. Gute Gelegenheit, kurz (!) berichtzuerstatten (grade Bock auf lange Worte), bevor morgen die nächste Tourphase anbricht. Ich entscheide mich aufgrund meiner allgemeinen Relaxtheit für die für alle Beteiligten unanstrengendste Variante, Miniaturen in Text und Bild:

Viel mehr habe ich von Graz auch gar nicht gesehen. Den Flughafen für mehre Stunden, weil es in Frankfurt neblig war. Etta Streicher, als ich auf der Wartebank aufgewacht bin und sie schon eingetroffen war, um auf ihren Flug nach Berlin zu warten. Dort nebelte es nicht. Die Badewanne im Hotelzimmer, einmal verbunden mit Textprobe (hallig) und einmal im regenerativem Sinn vorm gemeinsamen Frühstück. Einen erzählfreudigen Taxifahrer, der mir ein paar Räuberpistolen über Pistolen in Taxis aufgetischt hat. Aufgetischt wurde auch Palatschinken (Singular: die Palatschinke), Wiener Melange und Topfenstrudel mit Almdudler. Kulinarische Powershower. Dann hieß es schon wieder Baba und zurück zum Hessenslam, den Bleu Broode gewinnen sollte. Kurioserweise wusste er dies zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Chronologisch unlogisch gab es einen Tag zuvor in Mainz übrigens Applaus in der Karte und Absinth in großer Buddel zu gewinnen, welcher (zurück zum Zeitstrahl) am Samstag in Larsens WG in Marburg auf dem Tisch landete, später in Pfefferminztee. Meine Definition von „Schlummertrunk“ hat sich daraufhin erneuert. Zuvor bereits hatte ich bewiesen, dass ich der beste Bowler unter den Slammern bin, indem ich mit lächerlichen 112 Punkten Erster von Sieben wurde. Applaus dafür und für andere tolle Dinge, die ich gut kann und von denen niemand wissen will, kann ich mir jetzt ja immer mit der Glückwunschkarte aus Mainz selbst geben.

Sollte jemand Nachbetrachtungen der Wettbewerbe an sich fordern: steht bestimmt was drüber bei Google.

Sollte jemand in nächster Zeit den Schriftzug „Bamberg“ in einer anderen Stadt getaggt vorfinden: die Idee hab ich aus Graz.

Sollte jemand wissen mögen, wie es in Bamberg, Bergisch Gladbach, Köln, Lüneburg, Hamburg, Neumünster, Berlin und Ústí so war: das weiß ich dann in 10 Tagen.

Advertisements

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s