Das Pferd hat kein Gewehr

Achter August. Die Hundstagssonne
Heizt das Kopfsteinpflaster. Gegen Zwölf
Hufschlag. Stein Dröhnt.
„Wer reitet?“ „Ein Pferd, allein?“
Fußgängerflucht. Ein Held:
Spazierstock gegen Pferdehufe!
Hinter den Scheiben stehen
Münder offen: „Ein Pferd. Ja.
Durchgegangen.
Wie?“
Ein Pferd stirbt
Auf dem Kopfsteinpflaster.
„Was hat ihm gefehlt?“
„Ein Gewehr.“
(Gelächter)

Aus dem Nachlass Heiner Müllers.

Advertisements

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s