Der neue Propagandaminister der NPD

Letztes Wochenende war ja in Bamberg der Bundesparteitag der NPD. Mittlerweile stehen – zuverlässig wie schon vor zwei Jahren – ein paar spannende Videos auf der NPD-Homepage. Feinstes Propagandamaterial. In diesem Video hier gibt ein recht junger nationaler Vollhorst einen Erlebnisbericht über die Gegenveranstaltungen.

Er hat sich da also Samstagmorgens vor der Konzert- und Kongresshalle platziert, im Hintergrund chillen die Polizisten und ein Fahrradfahrer fährt unaufgehalten durch die Absperrung. Noch weiter hinten sieht es verdächtig nach Aufbau des Fests aus. Sichere Indizen dafür, dass das Video gefertigt wurde, bevor da überhaupt irgendwas passiert ist, parteitagstechnisch. Was sollen die Demonstranten auch mit dem Deutschen Hahnenkrähen aufstehen? Friedlich gegenbewegen kann man immerhin den ganzen Tag lang.

Der Herr erzählt: von Gegendemonstranten keine Spur, niemand lässt sich blicken, keiner hat Bock drauf, das war nie anders. Die Menschenketten tags zuvor habe wohl aus Desinteresse der Bevölkerung gar nicht stattgefunden.

Da behauptet erstens die „Systempresse“ (NPD-Jargon für „alles außer der Deutschen Stimme“) was anderes, zweitens – zum Beispiel – ich, der zwischen ein paar tausend Menschen händchenhaltend in der Protestkette stand, die sogar doppelt gefertigt hätte werden können. Wir haben dann einfach so einen Wurmeffekt reingebracht und uns lustig vor- und zurückgewellt.

Auch am Samstag war ich dann mal ein bisschen auf dem Fest, was Orientalisches snacken, dazu Chai-Tee. Auf der Bühne ging grade der interkulturelle Gottesdienst mit einem Tuchkreis zu Ende, die Wiese war ziemlich gefüllt, alle Sitzgelegenheiten eingenommen. Ich weiß zwar nicht, wer da immer zählt und wie die auf ihre Zahlen kommen, die Zeitung schätzt aber, 5000 Leute hätten mitgemacht, bei Menschenkette und Demokratiefest. Kann hinkommen. Die NPD redet von „maximal 500“ und der Typ im Video fügt hinzu:

„Da sind wir selbst noch da drinne stärke … ja, weitaus prozentual stärker als die da draußen.“

Prozentual also. Absolut würde schon bei behaupteten 500 Gegnern ziemlich in die Hose gehen, aber prozentual … was er wohl meint?
„Hohl im Kopp“, da wären sie prozentual nicht einzuholen, egal, welche Gruppe man dagegen stellt.

Noch ne Rechnung?

„Ein Mann, fünf Gruppen, ich denke mal somit lässt sich das also so multiplizieren (Hinzufügung meinerseits: das gäbe dann 5) also sonst, ja, also is wirklich sehr lächerlich.“

Stimmt.

Flattr this

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der neue Propagandaminister der NPD”

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s