Amazonigst

Eigentlich wollte ich (und wenn ich ich sage, meine ich mein Buch) nie auf amazon erhältlich sein, weil ich mir habe erzählen lassen, wie Kleinverlage von denen abgezockt werden. Der Peter Hellmund Verlag, in dem mein Buch erscheint, fällt ja wohl in diese Kategorie. Ich hatte Peter auch schon mal gebeten, einen Gastbeitrag zu schreiben: „Warum es halbneu nicht bei amazon gibt und warum das gut ist“. Wurde aber nix draus.

Jedenfalls war ich eben überrascht, als ich beim täglichen Egogoogeln festgestellt habe, dass es mich nun doch bei amazon gibt. Warum auch immer. Wenn es nun schon mal so ist und das hier jemand liest, der auch schon mein Buch gelesen hat wäre es doch ganz nett, da mal ne wohlwollende (oder ehrliche (im besten Fall beides zugleich)) Rezension dazuzuklatschen. Die Seite sieht noch so jungfräulich aus. Danke!

Advertisements

2 Gedanken zu “Amazonigst”

  1. bekomme ich ein kostenfreies rezensionsexemplar? sie wissen doch, das finanzielle monatsende ist immer viel früher als das kalendarische.^^. und ich würde dennoch ganz unparteiisch rezensieren…

  2. Ja klar! Einfach Name und Adresse in das Astloch der alten Trauerweide im Berliner Stadtwald legen (dritte Lichtung links, bei abnehmendem Mond) und die Zauberfee bringt eines vorbei.

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s