Köln

Hier darf man im Internetcafé noch rauchen – schön!

Das Frühstück im Hotel habe ich eben verpennt. Der Portier machte mich darauf aufmerksam, indem er mich mich „Frühstück verpennt!“ begrüßte. Ein netter Mann! Die Alternative Burger King stellte sich als nicht allzu zuträglich für mein Befinden heraus. Habe weder Käse noch Fleisch aus dem Cheeseburger herausgeschmeckt, eher Kupfer, und musste vier Minuten lang auf die drei Gabeln Salat als Beilage warten. Jetzt ist mir erst recht schlecht.

Die Aufzeichnungen gestern Abend habe ich rein subjektiv als sehr angenehm empfunden – darüber hinaus hülle ich mich in mysteriöses Schweigen. Die Afterslamparty hat gerockt und ich will dringend wieder ins Bett. Blöderweise ist das exakt 394 Kilometer weit weg – laut Routenplaner. Brauche Kaffee …

Advertisements

Ein Gedanke zu “Köln”

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s