Zelli rettet die Welt

Zelli unterstützt Sie bei Ihrem Trinkprogramm! Zelli ist, wie der Name schon vermuten lässt, eine süße kleine Zelle, mit Ärmchen und Beinchen, einem drolligen Kindergrinsen im Zellengesicht und einem Enzian (oder der blauen Blume der Romantik?) in der Hand. Auf seinem Bauch steht Volvic. Zelli wohnt auf der Volvic-Flasche.

zelli.jpg

Zelli ist der Chef des Volvic-Trinkprogramms und verlautbart, dass zwei Prozent weniger Wasser im Körper zu einem Leistungsdefizit von 20 Prozent führen können. Deshalb schickt Zelli allen Volvic-Trinkern, die dumm naiv gesundheitsbewusst genug sind, sich für das Volvic-Trinkprogramm anzumelden und ihre Zellen beleben zu lassen, immer dann eine SMS, wenn man unbedingt ein Glas Volvic trinken sollte. Man könnte sonst ja glatt vergessen, zu trinken. Wer hört schon auf seinen Körper und trinkt, wenn er Durst hat? Alles Quatsch. Wofür gibt es denn Experten, wie Zelli, die einem pausenlos vorschreiben, wann man was zu tun und zu lassen hat, damit man sich besser fühlt? Hören Sie auf Ihren Körper, wir sind das Hörgerät!

Es stellt sich die berechtigte Frage: Wie konnte man bislang nur ohne diese kostbare Hilfestellung, die Trinkerinnerung, leben, besser: überleben? Auch ich selbst habe schon die Erfahrung gemacht, dass ich mich, nachdem ich zwei Tage lang kein Wasser getrunken hatte, doch irgendwie erschlafft und nicht allzu abenteuerlustig vorfand. Was hätte ich darum gegeben, eine SMS zu erhalten, in der mir Zelli nebst lieben Grüßen mitteilt, dass es Zeit für ein Gläschen frisches Volvic naturelle aus der Vulkanlandschaft der Auvergne im Herzen Frankreichs ist? Diese fabelhafte, innovative Werbekampagne ist nur vergleichbar mit der ersten Eisenbahnfahrt 1835, der Erfindung der Spülmaschine 1929, der Einführung des Rauchverbots in Bayern 2008 und allen anderen großen Pionierdiensten, die an der Menschheit zur Steigerung ihres Wohlbefindens geleistet wurden.

Finden Sie es nicht auch anstrengend, zu trinken, wenn Sie Durst haben, zu essen wenn Sie Hunger haben und zu poppen wenn die Libido danach brüllt? Es passt einem doch oft gar nicht in den Kram, man hätte so viel Besseres zu tun. Einen Baum pflanzen zum Beispiel, ein Buch schreiben oder ein osteuropäisches Kind adoptieren.
Sehen Sie? Zelli hilft Ihnen, sich komplett selbst aus der Hand zu geben. Lassen Sie sich einfach fremdbestimmen und genießen Sie den Luxus, keine schwerwiegenden Entscheidungen mehr treffen zu müssen. Geben Sie sich hin und Sie werden sich besser fühlen!

Zelli ist nur der Vorreiter. Er hat mit seinen Zellenbeinchen eine Lawine losgetreten, die nicht mehr zu stoppen ist, eine Lawine der Personal-Benefit-SMS -Reminder, einer Innovation, auf die der Mensch gewartet hat, seit Eva in den Apfel biss. Und sie hätte es nicht getan, wenn sie von Gott noch eine SMS bekommen hätte, in der er sein Verbot wiederholt hätte. Da schließt sich der Kreis.

Ich bin eigens fünf Jahre in die Zukunft gereist, um die Auswirkungen auf die Selbstbestimmung des menschlichen Handelns anhand eines Selbstversuchs dokumentieren zu können. Wir befinden uns im Jahre 2013, ich wohne zu meiner Verwunderung in Hoyerswerda. Ein Auszug aus meinem Tagebuch:

9 Uhr morgens: Ich bekomme eine SMS vom Arbeitsamt. Ich soll aufstehen und eine Bewerbung schreiben. Es folgt fünf Minuten später das Morning-Wellness-Service-Package von Colgate, DuschDas, Nivea und Head&Shoulders, damit ich mich wasche und mir die Zähne putze. Währenddessen schreibt schon Jacob’s, ich soll mir einen Kaffee machen, und Bärenmarke wegen der Milch. Südzucker scheint heute Probleme beim Versand zu haben. Nach dem Kaffeegenuss, ohne Zucker, sitze ich herum und weiß nichts mit mir anzufangen. Ich starre auf das Display und warte auf weitere Anweisungen. Alle halbe Stunde schreibt Gauloises: „Zeit für eine Zigarette!“. Dann kommt eine Mitteilung von Bäcker Konnopke: „Heute schon gefrühstückt? Auf geht’s. Brötchen holen.“ Auf dem Weg zum Bäcker erinnert mich das Arbeitsamt noch einmal an die Bewerbung. Diesmal steht sogar drin, bei wem ich mich heute bewerben soll. Regalauffüller bei Lidl scheinen derzeit gefragt. Und McDonald’s sucht SMS-Versender zur Mittagszeit. So geht das dann den ganzen Tag weiter. Dixi schreibt zwischendurch alle paar Stunden, dass ich auf’s Klo soll. Das ist alles so hektisch, dass ich glatt das Trinken vergessen würde, würde Zelli mich nicht immer wieder an meine Ration Volvic erinnern. Gut, dass es ihn gibt, sonst würde ich wohl verdursten.
Das ist alles so praktisch! Ich weiß nicht, was ich ohne mein Handy machen würde. Allen anderen geht es genauso (zumindest in Hoyerswerda). Überall sitzen die Menschen herum und starren vor sich ins Leere, bis es Piep-Piep macht und sie das nächste Ziel vor Augen haben.
Es gibt auch ganz spezielle Angebote. Zum Beispiel teilt die Bahn gerne mal mit, dass man ruhig zu Hause bleiben kann, mit dem Zug wird’s heute nix, irgendeine Splittergewerkschaft will mal wieder mehr Geld und streikt. Und verzweifelte Jungmütter bekommen sogar eine SMS, dass sie ihr Baby doch bitte in und nicht vor die Babyklappe legen sollen. Es ist wirklich an alles gedacht. Finde ich gut, dass die Wirtschaft so fürsorglich an den einfachen kleinen Mann denkt.

Ich kann nur jedem anraten, es mir gleich zu tun und jetzt schon auf den Zug aufzuspringen, einer der Pioniere zu sein. Also einfach Zelli anrufen und ihm sagen, dass man unbedingt mitmachen möchte beim großen Trinkprogramm.

Zelli rettet die Welt. Sei dabei!

zelliaufderflasche.jpg

Nachtrag: Sämtliche Links zum Volvic-Trinkprogramm sind derzeit inaktiv. (Googelt man beispielsweise „Zelli Volvic“ werden zuoberst zwei Seiten von Volvic angezeigt, die zu keinem Ziel führen, als Drittes mein Blog.). Fände ich persönlich sehr fies, wenn die ausgerechnet jetzt schon eingestellt hätten, wo ich Zelli doch gerade erst kennen gelernt habe. Die letzte Flasche mit ihm habe ich vor erst einer Woche gekauft. Andere Meinungsäußerungen zu diesem Thema sind auch erheblich älter als meine. Nun kann ich nicht mal behaupten, dass ich Zelli in die Knie gezwungen habe. Damn!!! (Wobei, behaupten kann man vieles …)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zelli rettet die Welt”

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s