Rückfällig

geworden bin ich gestern Nacht. Gegen 4 Uhr früh haben sich meine Mitbewohner in ihre Zimmer verzogen und ich dachte so „och, bin noch gar nicht müde, da könnte ich mal wieder ein bisschen Geld beim Online-Poker einzahlen“. Gedacht, getan. Die Summe möchte ich nicht nennen, aber ich hab die Kohle gestern Nacht vervierfacht.

Nun, nachdem heute der Bamberger Slam ohne klaren Sieger (der Felix Brenner gewesen wäre) zu Ende gegangen ist und sich zudem niemand feierwillig gezeigt hat (ob das wohl was damit zu tun hatte, dass wir alle gewonnen haben? Wer soll denn da was ausgeben?) blieb mir eigentlich nix anderes übrig. Was soll ich denn als attraktiver, erfolgreicher Single, der erst wieder um 18 Uhr in die Uni muss, machen? Seit 2 Stunden bin ich wieder voll im Spielrausch, hab meinen Einsatz verdoppelt gerade verdreifacht und will aber eigentlich nur ins Bett. Nur schaffe ich das nicht. Könnten ja noch AA kommen oder so. Deshalb lenke ich mich während der Hände, die ich aussetze, mit Blogeinträgen ab.

Gut, wenn die Sache so weiter läuft, ist daran nix auszusetzen, aber wenn dann mal wieder das große Verlieren einsetzt, bin ich richtig schlecht drauf. Da wollte ich nur mal alle vorwarnen. Und nebenbei noch bestätigen, dass mein Text „Ritter, angenehm“ stellenweise durchaus ernst zu nehmen ist.

 Ich neige zur Spielsucht, Poker, Sportwetten und Greifarmautomaten. Ich mag das Geräusch, das entsteht, wenn ein Nachtfalter direkt in eine Glühbirne fliegt …

Man braucht halt diverse Süchte, sonst macht das ganze doch gar keinen Spaß.
Außerdem sind die Weihnachtsgeschenke jetzt bezahlt.

Advertisements

6 Gedanken zu “Rückfällig”

  1. Hi Christian!

    Felix hat auch meiner Meinung nach den beeindruckendsten Auftritt zelebriert. Wenngleich irgendwie alle elf großartig waren. – Und selbst bei mir habe ich befriedigende Ansätze gesehen.

    In Prag war ich dieses Jahr auch, allerdings nur vier Stunden (die Zugfahrt dauert so lang).

    Wieviel kostet dein Buch? Ich hab auf die Schnelle nirgends Preisangaben gefunden. Und bei amazon ist ja tatsächlich nichts drin.

    Man sieht sich hoffentlich vielleicht am 29.1.

    Schöne Grüße
    Wolfgang

  2. Es folgt bald ein Gastbeitrag meines Verlegers: „Warum ich Bücher von Kleinverlagen nicht bei amazon kaufen sollte“ (eigentlich alle Bücher, wenns nach mir ginge). 8,90 kostet es. Gibts in Bamberg bei collibri oder Hübscher. Steht auch alles links unter WISSENSWERTES: ALLES ZUM BUCH.

  3. ok, ich hab auf die Schnelle leider nicht den Weg auf die Seite gefunden, sorry.

    Signierst du mir das Buch dann am 29.1., falls du da sein solltest?

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s