Themenstunde

Ganz oben auf der Liste „Was habe ich gestern beim Moderieren vergessen, zu sagen“:
Heute zu später Stund zeigt arte einen Themenabend zum Poetry Slam.

So richtig abendfüllend ist der aber nicht. Zu Teilen auch schwer verständlich, was das jetzt mit Slam zu tun haben soll. Aber immerhin fängt es themenbezogen an. Eine immerhin ZEHNMINÜTIGE Dokumentation über die Internationale Slam Revue gibt’s zu Anfang um 23.45 Uhr.
Huiuiui, zehn Minuten, so lange hat bei manchen Slams ein einzelner Poet Zeit. Das muss ja richtig dichte Berichterstattung sein.
Danach kommt die Doku „Slam Revolution“, die (laut Dritten) sehr sehenswert sein soll. Geht bis 0.45 Uhr und dann ist der Themenabend eigentlich rum.
Um 1.35 Uhr kommt noch was über die Beat Generation, Ginsberg und Jandl und die Kameraden. Aber da ist mancher ja vielleicht schon im Bett …

Was außerdem ganz sehenswert ist, sind die Videos von besagter Slam Revue, die man hier anschauen kann.

(Dieser Post zerstört sich heute Nacht gegen 2 Uhr von selbst.)

Advertisements

3 Gedanken zu “Themenstunde”

  1. da sich der beitrag nicht zerstört hat: ok mit zehn minuten warst du wohl doch nicht richtig (nicht dass ich es im studivz besser angekündigt hätte). fand das konzept, die slammer über den abend zu verteilen ein bisschen seltsam, aber vielleicht dachten die, dass man fertig guckt, weil man wissen will, wer gewinnt. fand das rilke ding recht gut, hat aber in der tat nicht so ganz reingepasst und hat auch inhaltlich dem slam-wesen eher widersprochen, den baumarkt-fuzzi fand ich ganz interessant aber auf dauer langweilig. die „wholly communion“ hingegen fand ich mal richtig geil, denke da kann der im vergleich recht stille und langweilige deutsche poetryslam noch was abgucken, ohne hier irgendwelche hippie-schubladen aufzumachen (warn die alle unter drogen?). falls irgendjemand für 25 € den mitschnitt bestellt, würd ich eine privatkopie davon nehmen, aber soviel ist es mir an sich nicht wert, außerdem hab ich kein vhs.

  2. Da dein Kommentar recht gehaltvoll ist, bleibt der Post auch stehen. Hatte damit gerechnet, dass ich mir das alles selbst ansehen würde, dann kam aber was dazwischen (Bier). Das hat den Selbstzerstörungsmodus außer Kraft gesetzt. Somit hab ich also „Slam Revolution“ zum zweiten Mal verpasst. In Berlin lief der ja auch schon mal…
    Hat das nicht zufällig jemand mitgeschnitten und kann’s auf YouTube stellen?

  3. also ich hab nix mitgeschnitten, auf arte online gibt es leider nur die ersten zehn minunten der slam revue (und halt die videos zur abstimmung), das rilke-ding und das mit hornbach. die beiden wirklich interessanten filme sind also rausgenommen… schon schön dass man erst gez bezahlt und dann 25 euro bezahlen müsste, um einen film nochmal zu sehen.
    aus wholly communion hab ich aber zumindest ein gedicht gefunden: http://youtube.com/watch?v=FmMCObgu_jc

Meine wichtige Meinung hierzu:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s